Kreuzfahrtrevue - Das Reisemagazin für den Urlaub auf See

Neues Kreuzfahrt-Rekordjahr startet

E-mail Print PDF

Der Hamburger Hafen steht vor einem neuen Rekordjahr bei der Kreuzfahrt. Für 2018 erwarten die Betreiber von Cruise Gate Hamburg etwa 880.000 Passagiere - zehn Prozent mehr als 2017 und so viele wie nie zuvor. Insgesamt 220 Mal wird ein Kreuzfahrtschiff in der Hansestadt zu Gast sein. Den Auftakt macht die "Queen Victoria" der Cunard-Reederei, die in der Nacht zu Freitag in Steinwerder festgemacht hat. Als letzter Besucher des Jahres hat sich die "Oceana" am 31. Dezember 2018 angekündigt.

Höhepunkt Hafengeburtstag

Ein Höhepunkt der Kreuzfahrtsaison wird die Taufe des neuen Kreuzfahrtschiffes "Mein Schiff 1" beim Hafengeburtstag (10. bis 13. Mai) am 11. Mai in Hamburg werden. Die Reederei Tui Cruises ersetzt ihre bisherige Nr. 1, die in der TUI-Familie an die britische Reederei Thomson Cruises abgegeben wird, durch einen Neubau mit Platz für bis zu 2.894 Gäste.

Zehn Premieren geplant

Zehn Schiffe werden in diesem Jahr erstmals in die Hansestadt kommen, darunter der Megaliner "MSC Meraviglia" mit Platz für mehr als 5.700 Passagiere. Er kommt ebenfalls zum Hafengeburtstag, wie gut zwei Handvoll andere Hotelschiffe an den vier Tagen im Mai.

Terminals stoßen an ihre Grenzen

Doch nicht nur beim Hafenjubiläum stoßen die drei Hamburger Terminals an ihre Grenzen: Reedereien fordern bereits vorsichtig zusätzliche Kapazitäten. Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos) setzt dagegen darauf, dass die bestehenden Terminals besser ausgenutzt werden und sich die Reedereien untereinander abstimmen.
Landstromanlage wird so gut wie nicht genutzt

Kritik am Kreuzfahrtboom wegen der Abgasbelastung kommt beispielsweise vom NABU. Bislang nutzt erst ein Schiff regelmäßig die Landstromanlage am Terminal Altona. Eine Pflicht, Landstrom anzunehmen, gibt es bislang nicht.



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.

Kreuzfahrt TV