Kreuzfahrtrevue - Das Reisemagazin für den Urlaub auf See

Hausbootferien und Städtetrip miteinander kombinieren - Mit TUI Bootsferien zum Beispiel nach Venedig, Brügge oder Amsterdam

E-mail Print PDF

amsterdamHannover, November 2017. Die Idylle eines Hausbooturlaubs kann auf Wunsch schnell gegen Großstadttrubel eingetauscht werden. TUI Bootsferien hat verschiedene Fahrgebiete im Programm, die einen Routenverlauf entlang beliebter Städte möglich machen.

In den Niederlanden sind gleich zwei beliebte Städte auf dem Wasserwege zu erreichen: Amsterdam und Utrecht. In beiden Städten ist es erforderlich, das Hausboot vor den Toren der Innenstadt zu parken. Das Nachbarland Belgien hat für Städtefans mit Brügge und Gent ebenfalls gleich zwei interessante Adressen zu bieten. Ein Highlight im Programm: die Lagune von Venedig. In der Wasserstadt können Hobbykapitäne vor dem Markusplatz entlang schippern.
italienLe Boat Kunden stehen hier private Liegeplätze zur Verfügung. In England kann eine Tour auf der Themse auch mit einem Tagesausflug in die britische Metropole London kombiniert werden. Die Großstadt ist schnell mit dem Zug erreichbar. Insgesamt ist die Flotte des TUI Partners und Marktführers „Le Boat“ mit rund 900 führerscheinfreien Hausbooten in acht Ländern vertreten.

Info: Eine Woche mit dem Hausboot Caprice Comfort mit zwei Kabinen und großem Salon ab/bis Vinkeveen kostet ab 199 Euro pro Person bei einer maximalen Belegung mit sechs Personen. Preis inklusive Frühbucherermäßigung von 20 Prozent. Information und Buchung unter www.tui-hausboote.com.

Fotos: In den Niederlanden ist Amsterdam sehr gut auf dem Wasserweg erreichbar (oben, rechts), in Venedig können Hausbooturlauber einen Städtetrip mit Bootsferien kombinieren (unten, links) © TUI.



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.

Kreuzfahrt TV