Kreuzfahrtrevue - Das Reisemagazin für den Urlaub auf See

Mit dem Handy auf Kreuzfahrt: Das kann richtig teuer werden

E-mail Print PDF

Das Handy mit auf eine gebuchte Kreuzfahrt zu nehmen, ist für viele Leute absoluter Standard. Abgesehen davon, dass sich die meisten Personen über den Empfang an Bord überhaupt keine Gedanken machen, ist dieser oftmals auf wundersame Art und Weise vorhanden. Leider drohen in diesem Kontext unliebsame Kosten, die auf das teure Roaming in den speziellen Schiffsnetzen zurückzuführen sind.

Oftmals werden eigene Mobilfunknetze von den Reedereien betrieben

Das Handy bzw. das Smartphone ist einer der liebsten Begleiter der Deutschen schlechthin. Da liegt es nahe, dass die kleinen Alleskönner selbst im Urlaub bei einer Kreuzfahrt nicht fehlen dürfen. Beachtenswert ist allerdings, dass die Nutzung des Handys an Bord des Schiffes zu sehr hohen Kosten führen kann, denn die Reedereien betreiben oftmals eigene Netze. Über eine Drittanbietersperre bei der Nutzung des Handys nachzudenken, kann sich daher in der Praxis als absolut essenziell erweisen. Mithilfe dieser wird erreicht, dass der Kunde eines Providers nicht mehr mit seiner Telefonnummer bezahlen kann. Um diese Sperre zu aktivieren genügt ein simpler Anruf beim betreffenden Mobilfunkanbieter. Doch wie funktioniert das Internet und der Mobilfunkempfang an Bord eines Schiffes überhaupt?

1. Auf dem Schiff ist ein Satelliten-Empfänger angebracht
2. Sowohl das Telefon- als auch das Internetsignal empfängt der Satellit
3. Auf dem Schiff wird das empfangene Signal umgewandelt und den Gästen zur Verfügung gestellt

Hat man bei der Konfiguration seines Smartphones oder Tablets nichts verstellt, so sind diese Geräte üblicherweise darauf ausgelegt, selbständig nach bereits vorhandenen Netzen zu suchen. Wählt man sich in ein solches Netz ein, wird dies auf dem Gerät mit einem „R“ kenntlich gemacht.

EU-Roaming führt selbst bei erfahrenen Internetnutzern zu Fragen

Man könnte nun als Kreuzfahrer meinen, dass das Roaming eine gute Sache ist und prinzipiell liegt man mit dieser Einschätzung auch gar nicht so weit von der Realität entfernt. Allerdings ist bei den meisten Reisenden ein Verständnisproblem im Zusammenhang mit dem EU-Roaming vorhanden, sodass mit nicht sonderlich hohen Kosten kalkuliert wird. Wer mit dem Kreuzfahrtschiff innerhalb der EU unterwegs ist, geht nämlich beinahe automatisch davon aus, dass die entsprechenden Reglementierungen gelten. Das ist jedoch ein fataler Irrtum, denn die Preise, die bei der Nutzung des jeweiligen Schiffsnetzes anfallen, haben mit der Region, in der das Schiff unterwegs ist, gar nichts zu tun.



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.

Kreuzfahrt TV