Ausgabe 13: Die Viermastbark PEKING. Ein Schiff und seine Geschichte – „Hamburg History Live“ – das Magazin der Stiftung Historischen Museen Hamburg (SHMH)

0
1173
Foto: Hamburg Hafen © Karsten Bergmann auf Pixabay
Foto: Hamburg Hafen © Karsten Bergmann auf Pixabay

 
 
 

(lifePR) ( Hamburg, Juni 20 ). Über 100 Seiten mit reich bebilderten Beiträgen und Neuigkeiten aus Hamburgs spannender Geschichte und dem Programm der SHMH ab jetzt im Zeitschriftenhandel und in den Shops der Stiftung Historische Museen Hamburg erhältlich!

Die Viermastbark PEKING gilt vielen schon jetzt als eines der kommenden Wahrzeichen Hamburgs. Als zukünftiges Leitobjekt des geplanten Deutschen Hafenmuseums ist das frisch restaurierte Schiff am 15. Mai 2020 auf der Werft an die Stiftung Historische Museen Hamburg übergeben worden. Bevor der geschichtsträchtige Frachtsegler nach Hamburg überführt werden kann, lädt die Titelgeschichte der neuen Ausgabe von „Hamburg History Live“ zu einer reich bebilderten Zeitreise in die bewegte Geschichte der PEKING ein und lässt die wichtigsten Protagonisten der aufwendigen Restaurierung in den vergangenen Jahren zu Wort kommen.

Unter dem Motto „Kanonen und Blomen“ erfahren die Leserinnen und Leser von der Entwicklung der historischen Wallanlagen zu einer der beliebtesten Wohlfühloasen Hamburgs, der Grünanlage Planten un Blomen. Diese feiert in diesem Jahr ihr 200-jähriges Jubiläum und ermöglicht mitten in der Stadt Entspannung pur – auch unter und trotz der bestehenden Corona-Abstandsregelungen.

Apropos Corona, natürlich hat dieses Thema auch in der vorliegenden Ausgabe seine Spuren hinterlassen. Dem Titel der Zeitschrift gemäß mit einem Rückblick in die Geschichte, nämlich in die Zeitläufte der Nachkriegsjahre 1918 und 1919. Damals erreichte Hamburg mit der Spanischen Grippe eine Pandemie bis dahin unbekannten Ausmaßes, die die Stadt vor außergewöhnliche Herausforderungen stellte.

Eine der aktuellen Herausforderungen für viele Hamburgerinnen und Hamburger besteht im Ziel ihrer diesjährigen Urlaubsreisen. Was die Seebäder an den Stränden von Nord- und Ostsee seit zwei Jahrhunderten zu einem Garant unbeschwerter Urlaubstage macht, kann im aktuellen Heft nachgelesen werden und macht die Entscheidung für die kommenden Sommerferien vielleicht etwas leichter.

Die Themen des Hefts im Überblick:

Die Viermastbark PEKING – ein Schiff und seine Geschichte
Kanonen un Blomen – Wie aus den einstigen Hamburger Wallanlagen eine grüne Wohlfühloase wurde
1918: Pandemie in Hamburg – Als die Spanische Grippe die Hansestadt erreichte
Seebäder an Nord- und Ostsee – Seit 200 Jahren Orte für unbeschwerte Urlaubstage
Der besondere Blick – die Bilder des Fotografen Fide Struck aus den Jahren 1930-33
Hamburgs „Brötchenkönig“ Gürol Gür erzählt die Geschichte seiner Familie
Ein Muster an Stil und Kritik – der Schriftsteller Hermann Peter Piwitt
Die Sammlung des Martin Johan Jenisch – Italiensehnsucht an der Elbe
Neue Ausstellungs- und Online-Formate der Stiftung Historische Museen Hamburg

Weitere Informationen zum Inhalt der Ausgabe unter: www.hamburg-history-live.de

Facts & Figures: Preis: 9,80
Umfang: 116 Seiten
Druckauflage: 5.000
Erscheinungsweise: 2 x jährlich