Princess goes Jazz – Jüngste Neubauten bieten mit der „Take 5“ Lounge erste Jazz-Arena auf See

0
1670
Foto: Kreuzfahrtschiff © skeeze auf Pixabay
Foto: Kreuzfahrtschiff © skeeze auf Pixabay

 
 
 

München – 60 Jahre nachdem das Dave-Brubeck-Quartett einen der wohl bekanntesten Evergreens der Jazz-Geschichte erstmals intonierte, feiert „Take 5“ im kommenden Oktober eine ganz besondere Premiere. Mit Eröffnung der gleichnamigen Musik-Lounge an Bord ihrer jüngsten Flottenmitglieder präsentiert Princess Cruises die erste und bislang einzige Jazz-Arena auf See.

So erwartet die Gäste der Sky Princess (Jungfernfahrt am 20. Oktober) sowie der Enchanted Princess (Indienststellung am 19. Juni 2020) im „Take 5“ ein Musik- und Performance-Erlebnis der ganz besonderen Art. Mit Live-Auftritten arrivierter Künstler und multimedialen Sessions werden die unterschiedlichen Stile des Jazz im Rahmen von speziellen Themenabenden auf die Bühne gebracht. Dabei führt die musikalische Reise die Passagiere vom New York der Prohibitions-Ära über die von Big Band-Jazz und BeBop dominierten 40er Jahre bis in die heutige Zeit.

Neben „amerikanischem“ Jazz fällt der Blick aber auch auf die afro-kubanischen Varianten. Musik und Tanz sind hier Zwillinge, weshalb Zuhörer vor der Show die Chance nutzen und am angebotenen Salsa-Unterricht teilnehmen sollten.

Mit Einführung der Signature Lounge „Take 5“ auf Sky und Enchanted Princess eröffnet sich deren Gästen ein faszinierender Kosmos, der neben ganz viel Musik auch Jazz-Workshops sowie jede Menge Hintergrundinformationen zu den verschiedenen Klangwelten des Genres bereithält.

Weitere Infos und Buchungen auf www.princesscruises.de sowie in den Reisebüros.