Aus Azamara Club Cruises wird Azamara – Rebranding der Kreuzfahrtmarke Azamara Club Cruises, um das Angebot an Landprogrammen vor und nach Kreuzfahrten weiter auszubauen

0
1211
Foto: Kreuzfahrtschiff © Danny See Chuan Seng auf Pixabay.
Foto: Kreuzfahrtschiff © Danny See Chuan Seng auf Pixabay.

 
 
 

München,  Juni 2019 – Azamara stellt die mit über 1.700 Landprogrammen bislang größte Auswahl an Reisen vor und nach dem Aufenthalt an Bord in der Kreuzfahrtindustrie vor. Ein erweitertes Destinationsportfolio sowie die kontinuierliche Fokussierung auf das Eintauchen in die Destination (sog. Destination Immersion) durch vielseitige Entdeckungsreisen kennzeichnen die Entwicklung von Azamara Club Cruises hin zu Azamara ohne den Zusatz „Club Cruises“. Der neue Markenname sowie das Logo spiegeln die Neuausrichtung auf Kreuzfahrten in Kombination mit Landausflügen wider.

Zu den drei Hauptmerkmalen des Logos gehören ein offenes Weltsymbol, welches unendliche Möglichkeiten für Weltreisen skizziert und gleichzeitig das Engagement der Marke hervorhebt, ihre Gäste sowohl zu symbolträchtigen als auch Reisezielen abseits der üblichen Routen zu bringen. Die beiden künstlerischen Striche repräsentieren zum einen die Erde und das umfangreichere Erkundungsangebot im Landesinnern, zum anderen die Erlebnisse auf See und die ausgedehnte Weite des Meeres, welche die Schiffe von Azamara durchqueren. Der Stern im Design steht für Azamaras Namensvetter „Acamar“, den hellsten Stern am Südhimmel, und stellt den „Nordstern“ der Marke dar, der wie ein Kompass die Richtung weist und für Gleichgewicht und Zuverlässigkeit sorgt.

„Unsere Leidenschaft für Landexkursionen hat dazu geführt, dass sich unser Programm in den letzten zehn Jahren stark weiterentwickelt hat – und genau diese Entwicklung macht Azamara einzigartig in der Branche. Die Landausflüge werden durch den Ausbau an Dienstleistungen künftig noch erweitert; somit war es ein logischer Schritt für uns, auch eine Anpassung unseres Markennamens und die Expansion unserer Strategie vorzunehmen“, sagt Larry Pimentel, Präsident und CEO von Azamara.

Um sicherzustellen, dass Reisende einen erstklassigen Service von einem spezialisierten, unabhängigen Team erhalten, hat Azamara mit einigen der renommiertesten Luxusreiseveranstaltern der Welt zusammengearbeitet, darunter Cox & Kings, die über 75 Prozent der Landprogramme umsetzen werden. Die Reiseexperten werden dazu beitragen, Azamaras Portfolio an Landprogrammen auszuweiten, indem sie den Gästen die Möglichkeit geben, in den nächsten zwei Jahren über 41 Länder zu besuchen.

Von einem Blick hinter die Kulissen bis hin zu Erkundungen mit Einheimischen – Azamaras neue Auswahl an Landprogrammen bietet eine umfangreiche Sammlung von Erlebnissen, welche die Gäste durch Exklusivität und Insider-Zugang von lokalen Reiseleitern und Experten weltweit noch tiefer in landesspezifische Kulturen eintauchen lässt. Zu den Highlights der angebotenen Reisen gehören beispielsweise ein Ausflug auf den Spuren von Orang Utans auf der Insel Borneo inklusive Übernachtung in einer Öko-Lodge, Begegnungen mit dem Volksstamm der MariMari, eine Reise zu den bolivianischen Salzebenen sowie in die Atacama Wüste von Chile inklusive Glamping im Luxuszelt oder eine Zugfahrt durch die Naturschönheiten von Australien.

Alle Landpakete beinhalten:

  • Meist Frühstück und eine Vielzahl von ausgewählten authentischen Gerichten während der gesamten Reise.
  • Alle Transfers zu/von der Reise, dem Flughafen und zwischen den Landausflugsstädten.
  • Reiseleiter, die sich um den reibungslosen Ablauf der Touren kümmern.
  • Erkundungen unter der Leitung von lokalen Experten wie Geologen, Naturforscher, Sommeliers, Astronomen, Fährtenleser, usw.

Neue Reiseziele für 2020
Im Jahr 2020 werden Gäste von Azamara neue Reiseziele wie Südafrika, Französisch-Polynesien und Hawaii näher kennenlernen und darüber hinaus Landprogramme buchen können, die sie noch intensiver in die Destination blicken lassen. Die insgesamt drei Kreuzfahrtschiffe der Boutiquemarke von Royal Caribbean Cruises steuern 92 individuelle Reiserouten und 41 Jungfernhäfen an. Darüber hinaus profitieren Gäste von längeren Liegezeiten, 303 late-night Aufenthalten, 170 Übernachtungsaufenthalten in den Häfen sowie 40 längeren Entdeckungsreisen, bei denen mehrere Häfen innerhalb eines Landes angelaufen werden. Passagiere erhalten dadurch die Möglichkeit, länger in den Destinationen zu verweilen und diese intensiver zu erkunden.

Mehr Informationen über das erweiterte Angebot an Landprogrammen von Azamara erfahren Sie unter www.azamara.com.